Katholische Seelsorge in Spitälern, Kliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich

Die kath. Spital- und Psychiatrieseelsorge arbeitet gemeinsam mit der reformierten Spitalseelsorge in 36 Spitälern und Psychiatrischen Kliniken im Kanton Zürich. Die Spitalseelsorge wird auch mit Kirchensteuergeldern der juristischen Personen finanziert.

Konsiliardienst im Triemli

Bereits im letzten Mai ist der interprofessionelle Konsiliardienst für spezialisierte Palliative Care am Triemli mit dem Qualitätslabel ausgezeichnet worden. Wie arbeitet eigentlich ein solches Team?

Mehr…

Meinungsbeitrag von Jürg Wiler, Kommunkationsvorstand von Exit Deutsch Schweiz in der NZZ

Wenn für einen Menschen das Leiden unerträglich oder jegliche Lebensqualität unwiederbringlich verloren ist, kann Suizidhilfe manchmal der letzte und beste Dienst für ihn sein.

Mehr…

Hotline Palliative Care: ein Jahr Beratung und Begleitung

Wenn pflegebedürftige Angehörige nicht nur medizinische, sondern auch spirituelle Bedürfnisse haben, bietet ein Team von fünf katholischen und reformierten Theologinnen und Theologen Beratung und Begleitung. Die Palliative-Care Hotline ist ein Jahr alt. Seelsorgerin Lisa Palm berichtet von den Erfahrungen.

Mehr…

SAMW Richtlinien- Stellungnahme Dienststelle

Bis zum 24.2.2018 konnten alle EinwohnerInnen der Schweiz zu den neuen Ärzterichtlinien, welche das Lebensende eines jedes Menschen betreffen, Stellung nehmen. An dieser Vernehmlassung hat sich auch die Dienststelle der katholischen Spital-und Klinikseelsorge beteiligt. Unsere Spitalseelsorgenden stehen im ganzen Kanton in den Spitälern und Psychiatrien den Menschen in allen Lebenslagen zur Seite. Auch am Lebensende. Es ist uns ein Anliegen, dass die Bedürfnisse der Menschen gehört und einfühlsam begleitet werden. Die neuen Ärzterichtlinien setzen allerdings weitreichende, neue Schwerpunkte, von denen einige aus unserer Sicht an den Grundpfeilern eines ethisch verantwortbaren Handelns rütteln. Sabine Zgraggen, Stv. Dienststellenleiterin

Mehr…

Schweizerischen Tagung für Spiritual Care im Gesundheitswesen

Dei Vielfalt von Spiritual Care Modellen und ihre praktische Umsetzung Samstag, 23. März 2019, Universitätsspital Basel Das Thema Spiritual Care hat in den letzten Jahren im Gesundheitswesen zunehmend an Bedeutung erlangt. Grundsätzliche Diskussionen, Definitionsversuche, konzeptuelle Überlegungen, akademische Initiativen und neue Ausbildungsangebote prägten die junge Disziplin. Die dritte Gesamtschweizerische Tagung legt den Schwerpunkt auf die konkrete Umsetzung von Spiritual Care Modellen im klinischen und institutionellen Kontext. https://www.rish.ch/tagung

Mehr…

Mit Schwerstkranken sprechen will gelernt sein. Puls Sendung vom Montag, 7. Januar 2019

Der Beitrag zeigt auf, wie anspruchsvoll Gespräche mit Schwerkranken sind - und was Mediziner von Seelsorgenden lernen können.

Mehr…

Austausch für Professionals in der Palliative Care- neues Angebot

Bist du bereit, persönlich von deiner Erfahrung zu erzählen? Daten 2019: Montag, 28. Januar 2019 Montag, 27. Mai 2019 Mittwoch, 25. September 2019

Mehr…