Katholische Seelsorge in Spitälern, Kliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich

Die kath. Spital- und Psychiatrieseelsorge arbeitet gemeinsam mit der reformierten Spitalseelsorge in 36 Spitälern und Psychiatrischen Kliniken im Kanton Zürich. Die Spitalseelsorge wird auch mit Kirchensteuergeldern der juristischen Personen finanziert.
Ökumenischer Gottesdienst am KSW vom Sonntag, 4. März 2018

Ökumenischer Gottesdienst am KSW vom Sonntag, 4. März 2018

Meine Zeit steht in deinen Händen Am Sonntag den 4. März 2108 fand im Kantonsspital Winterthur ein eindrücklicher ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Kranken statt. Im grossen Saal hinter der Kantine, auf den wegen der grossen Umbauarbeiten für die sonntäglichen Feiern ausgewichen werden muss, war alles bereit: Sowohl die Kamera und Mikrofone für die Liveübertragung an alle Patientenbetten, wie auch das musikalische Trio „die Winti-Fäger“ , zahlreich erschienene Patienten und die Seelsorgenden. Veronika Jehle, welche als katholische Seelsorgerin seit Anfang des Jahres neu zum Team dazu gestossen ist, wie auch die ref. Pfarrerin Nicole De Lorenzi, führten durch diese Feier. Für Veronika Jehle war es in dieser Form vor Ort das erste Mal. Deshalb erhielt sie zum Ende der Feier hin, nach der Übermittlung von guten Wünschen seitens der Dienststelle, auch das Segensgebet vom katholischen Teamleiter und Diakon Michael Eismann. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand das Thema „Zeit-Erleben“ während eines Spitalaufenthaltes. Vier verschiedene Zeitqualitäten, wie Warten, Vertrauen, Nacht und Hoffnung, welche wohl jeder der in einem Spital ausharren muss erlebt, standen im Mittelpunkt der Betrachtungen und das zustimmende Seufzen im Publikum zeigte an, dass die Gedanken ins Schwarze trafen. Der Liedvers „Meine Zeit – steht in deinen Händen“ durchzog melodisch immer wieder den Gottesdienst und auch die Lesung aus dem Buch Kohelet griff das Thema „Zeit“ auf. All unser Sehnen mündete in bewegten Fürbitten und dem gemeinsamen Vater Unser. Wir wünschen allen Menschen, die von Krankheiten und Leiden geplagt werden, an dieser Stelle viel Kraft und neue Hoffnung. Bericht von Sabine Zgraggen, Stv. Dienststellenleiterin

Mehr…

Vom Segen einer Grundsteinlegung

Am Kantonsspital Winterthur entsteht ein neues Bettenhaus. Spitalseelsorgerin Veronika Jehle (Kantonsspital Winterthur und Klinik Susenberg und frei Mitarbeit bei Kirchmedien) berichtet, wie sie die Segnung des Grundsteins erlebt hat.

Mehr…

SAMW Richtlinien- Stellungnahme Dienststelle

Bis zum 24.2.2018 konnten alle EinwohnerInnen der Schweiz zu den neuen Ärzterichtlinien, welche das Lebensende eines jedes Menschen betreffen, Stellung nehmen. An dieser Vernehmlassung hat sich auch die Dienststelle der katholischen Spital-und Klinikseelsorge beteiligt. Unsere Spitalseelsorgenden stehen im ganzen Kanton in den Spitälern und Psychiatrien den Menschen in allen Lebenslagen zur Seite. Auch am Lebensende. Es ist uns ein Anliegen, dass die Bedürfnisse der Menschen gehört und einfühlsam begleitet werden. Die neuen Ärzterichtlinien setzen allerdings weitreichende, neue Schwerpunkte, von denen einige aus unserer Sicht an den Grundpfeilern eines ethisch verantwortbaren Handelns rütteln. Sabine Zgraggen, Stv. Dienststellenleiterin

Mehr…

Der letzte Irrtum

Jeder Fünfte in der Schweiz hat eine Patientenverfügung. Diese stellt die Ärzte häufiger vor Probleme, als dass sie ein selbstbestimmtes Sterben ermöglicht.

Mehr…

Kommission der Bischöfe kritisiert neue Ärzte-Richtlinie zu Suizidbeihilfe

Zentrales Thema der Ende 2017 überarbeiteten Richtlinie ist der Umgang mit Sterbenden und das Gespräch über den Tod. Darin ist unter anderem festgehalten, dass Ärzte nicht nur wie bisher selbst entscheiden dürfen, ob sie Suizidbeihilfe leisten dürfen, sondern neu auch, ob Suizidbeihilfe eine ärztliche Tätigkeit ist oder nicht. In der früheren Version hiess es noch, Suizidbeihilfe sei nicht Teil der ärztlichen Tätigkeit, hält die Kommission in ihrem am Wochenende publizierten Dokument fest.

Mehr…

Pro Mente Sana - Manifest Psychische Gesundheit

2018 feiert Pro Mente Sana das 40-jährige Jubiläum ihres Engagements für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Anlässlich des Jubiläums möchte die Stiftung den Blick mit einem zu erarbeitenden Manifest in die Zukunft richten.

Mehr…

Suizidprävention

Zürcher Präventionstag: «Suizidprävention» Datum: Freitag 16. März 2018 Ort: Pfarreizentrum Liebfrauen, Weinbergstr. 36, 8006 Zürich Zeit: 9:00-16:00 Das Thema Suizid wirft viele Fragen auf: Wohin können sich Menschen in einer suizidalen Krise wenden? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für Betroffene und Umfeld? Welche ethischen Fragen stellen sich im privaten und beruflichen Alltag? Der Zürcher Präventionstag 2018 vermittelt praxisorientiertes Fachwissen für den Umgang mit Menschen in suizidalen Krisen und stellt Hilfsangebote im Kanton Zürich vor. An der Tagung gibt es einerseits Workshops zu Themen, die für den Berufsalltag in einer psychiatrischen Klinik relevant sein können, andererseits bietet sie einen Überblick verschiedener Aktivitäten und Akteure im Kanton Zürich. Der Präventionstag ist auch eine wichtige Gelegenheit zur Vernetzung und für den fachlichen Austausch.. Im Anhang finden Sie das Tagungsprogramm. Anmeldung bis zum 5. März unter: www.gesundheitsfoerderung-zh.ch

Mehr…

32 Jahre Psychiatrieseelsorger - 50 Jahre Pfarrer - Ernesto Vigne

Ernesto Vigne wirkt seit 32 Jahren als Psychiatrieseelsorger an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich – und im März feiert er sein 50. Priesterjubiläum.

Mehr…