Katholische Seelsorge in Spitälern, Kliniken und Pflegezentren im Kanton Zürich

Die kath. Spital- und Psychiatrieseelsorge arbeitet gemeinsam mit der reformierten Spitalseelsorge in 36 Spitälern und Psychiatrischen Kliniken im Kanton Zürich. Die Spitalseelsorge wird auch mit Kirchensteuergeldern der juristischen Personen finanziert.

Von jetzt auf gleich-über die Chancen und Risiken, die das Leben für uns bereit hält

Gastkolumne von Tatjana C. Disteli im Oltner Tagblatt vom 22. September 2017

Mehr…

Räume der Stille sind gefragt

Ob ich zum Bettag Werbung für das Beten machen soll? Welche bloss jene bestätigt, die es schon tun, und jene langweilt, die es nicht tun? Hoffentlich nicht. Aber ich will vom Beten reden in einer Zeit, die nach Räumen und Zeiten der Stille schreit! Beitrag von Stefan Staubli zum Bettag, verankert in der Spitalseelsorge am KSW.

Mehr…

Das lange Warten auf die Alzheimer-Impfung und Demenz Pille

Knapp 150'000 Menschen in der Schweiz sind dement. Jeder Dritte wird dereinst an einer Form der Demenz erkranken. Pharma und Kliniken sind entsprechend eifrig am Forschen. Doch noch gibt es sie nicht: die Anti-Demenzpille oder die Alzheimerimpfung. Bisher sind alle Ansätze fehlgeschlagen. Denn die Formen von Demenz sind vielfältig und nicht mal Ursachen der häufigsten Variante, der Alzheimer-Demenz, sind klar.

Mehr…

Der Körper und die Seele sind eins

Rund um die Uhr leisten unsere Seelsorgerinnen Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung. Spitalseelsorge im Seespital Horgen und Kilchberg -Bericht von Sarah Buob

Mehr…

Gerontopsychiatrie - Veranstaltungen

2017 finden zwei Netzlounge-Veranstaltungen zum Thema Gerontopsychiatrie statt. Die Netzlounges richten sich an Fachpersonen aus allen Bereichen der Palliative Care. Sie beginnen jeweils um 16 Uhr und dauern bis 18 Uhr, inklusive informeller Austausch beim Apéro. Sie finden in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Zürich statt (Lagerstrasse 2, direkt beim Hauptbahnhof Zürich). Die Teilnahme an der Netzlounge (inkl. Apéro) kostet für Mitglieder von palliative zh+sh Fr. 20.00, für Nichtmitglieder Fr. 25.00. 26. Oktober 2017: Das Modell Rotacher – bedürfnisorientierte Pflege und Betreuung

Mehr…

Wie Betroffene die Sterbephase erleben (Studie)

Ein Artikel von Prof. Simon Peng Keller

Mehr…

Blickpunkt Mensch - Medizin - Begegnung- Symposium in Graz

Interdisziplinäres Symposium Mittwoch 20. September / Donnerstag, 21. September 2017 Für Kurzentschlossene - Der Anlass ist kostenfrei

Mehr…

Neuer Direktor des Triemlispitals gewählt

Der nächste Chef des Zürcher Stadtspitals kommt aus der Beratung: André Zemp hatte zuvor insbesondere für KPMG gearbeitet. Dass Erwin Carigiet zurücktritt, war bereits seit einigen Wochen bekannt: Der Direktor des Triemlispitals will sein Amt spätestens an seinem 63. Geburtstag im März 2018 abgeben. Nun hat der Stadtrat von Zürich den Nachfolger bestimmt: Es ist André Zemp, der bis Monatsbeginn noch für KPMG arbeitete. Im Interesse der Kontinuität und von klaren Verantwortlichkeiten, so die Mitteilung der Stadtregierung, habe Carigiet die Bereitschaft geäussert, den Stabwechsel früher zu vollziehen. Er übergibt das Steuer Anfang Oktober 2017. Offiziell ist André Zemp seit Anfang August mit seiner eigenen Beratungsfirma AZ Treuhand Consulting tätig und sollte Programmleiter der städtischen Spitälerstrategie werden; in diesem Projekt will Gesundheits-Stadträtin Claudia Nielsen die Stadtspitäler Waid und Triemli unter ein gemeinsames Organisationsdach führen. Dass Zemp die Herausforderungen des Stadtspitals Triemli, dessen Stärken und Chancen kenne, ermögliche ihm einen schnellen Einstieg als Direktor, so die Mitteilung aus dem Zürcher Stadthaus.

Mehr…

Sabine Zgraggen - neue Stv. Dienststellenleiterin

Sabine Zgraggen - neue Stv. Dienststellenleiterin

Ab dem Montag, 14. August 2017 dürfen wir Sabine Zgraggen als neue Stv. der Dienststelle begrüssen. Sie wird neben ihrer Arbeit als Leiterin der Spital- und Klinikseelsorge an der PUK Zürich (Pensum 60%) bei uns mit einem Pensum von 20% (ab 1. Januar 2018 mit einem Pensum von 40%) am Montag und Donnerstag jeweils vormittags an der Schienhutgasse anwesend sein. Wir heissen Sabine Zgraggen herzlich willkommen im Team!

Mehr…