Administration

Palliative Care & Seelsorge

Die Lebensqualität von Patientinnen und Patienten zu verbessern, die vor dem Lebensende stehen, ist der Grundauftrag von Palliative Care. Dabei hilft die Berücksichtigung der spirituellen und religiösen Dimension in der Begleitung der Kranken und ihren Angehörigen.

Palliative Care - was ist das? 

Spiritual Care in Palliative Care

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger beziehen im Palliative-Team auf den Stationen in Spitälern die persönliche Religiosität oder Spiritualität der Patienten und Patientinnen mit ein. Zu den Kompetenzen von Spiritual Care gehört deshalb das unvoreingenommene Zuhören und aufmerksame Verweilen. Hier zählt einzig der Wunsch und das Bedürfnis des Menschen im Kranken- oder Sterbebett. Es gibt kein richtig oder falsch und keine Lösung und kein Ziel. Alles ist möglich und sinnvoll, solange der Patient oder die Patientin dies wünscht. 

Das sind Themen, an denen unsere Seelsorgenden arbeiten: 

  • Biographiearbeit
  • Abschiedsrituale 
  • Versöhnung (z.B. bei langjährigen Familienstreitigkeiten)
  • Umgang mit Schuld 

Spiritual Care im Spitalalltag

Eine professionelle Integration von Spiritual Care im klinischen Alltag dient der Lebensqualität der Menschen am Lebensende. Die "Leitlinien zur interprofessionellen Praxis" von palliative.ch fassen Grundlagen, Rahmenbedingungen sowie die Aufgaben von medizischem und seelsorgerlichen Personal zusammen. 

Nationale Strategie Palliative Care

Die nationalen Leitlinien zu Palliative Care des Bundesamtes für Gesundheit nennen neben der medizinisch-pflegerischen, der sozialen und psychologischen, auch die spirituelle Intervention als Dimensionen in der Palliativen Begleitung am Lebensende. Seelsorge versteht sich als integrierte Profession in der Begleitung von schwer kranken Menschen am Lebensende.

Auch die Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften hat sich in einem Grundlagenpapier mit Palliative Care auseinandergesetzt und konstatiert: "Ziel ist es, zu einer Haltung zu ermutigen, welche die Grenzen der Medizin anerkennt und sich dem Sterben des Patienten und dem häufig anklingenden Gefühl der Hilflosigkeit stellt."

Hier finden Sie die erwähnten Dokumente von BAG und SAMW. 

application/pdf Palliative_Leitfaden_GzD.pdf — 1.5 MB