Forschungsprojekt Klinikseelsorge und Dokumentation

Im März 2017 hat der Forschungsrat des Schweizerischen Nationalfonds SNF das Finanzierungsgesuch für das Forschungsprojekt «Klinikseelsorge und Dokumentation» bewilligt.

Damit kann das für die Zukunft der Spitalseelsorge essenzielle Forschungsprojekt nun starten.Die Forschungsarbeit wird an der Professur für Spiritual Care an der Theologischen Fakultät Zürich (Prof Simon Peng – Keller)  und am Lehrstuhl für Theologische Ethik der Theologischen Hochschule Chur durch zwei Forschungsteams verantwortet. Die beiden Forschungsteams werden durch eine interdisziplinäre Projektgruppe unterstützt, welchen neben Lehrstuhlinhabern der beiden Fakultäten (Prof. Dr. Eva-Maria Faber, Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz, Prof. Dr. Ralph Kunz) auch Vorstands-Mitglieder der evangelischen und katholischen Spitalseelsorge-Vereinigungen angehören (Dr. theol. Claudia Graf, lic. theol. Saara Folini-Kaipainen).

 

In einer Projektskizze heisst es dazu: «Wir gehen davon aus, dass die Dokumentation klinischer Seelsorgeprozesse bedeutsam ist:

•um die Qualität von Seelsorgeprozessen zu sichern;

•um die Supervision individuellen seelsorglichen Handelns zu ermöglichen;

•um den intra- wie interprofessionellen (!) Austausch zu Gunsten der Patienten zu unterstützen;

•um die Etablierung der Klinikseelsorge im Rahmen institutioneller Standards zu fördern.