Dienstleistungen

Trauern

Der Verlust eines Menschen, der Teil des eigenen Lebens war, schmerzt. Trauer braucht Zeit. Der Austausch mit einer erfahrenen Seelsorgeperson oder in einer Trauergruppe kann helfen, in die neue Lebenssituation hineinzufinden.

Jeder Mensch trauert auf seine individuelle Art und Weise. Dabei kann es hilfreich sein, sich mit einer erfahrenen Seelsorgeperson auszutauschen:

  • Über den Schmerz des Verlustes
  • Über Erinnerungen
  • Über das, was nicht mehr gesagt werden konnte
  • Über Tränen, die nicht geweint werden können
  • Über die Angst vor der Zukunft oder vor dem Alleinsein

 

Die Seelsorge begleitet Sie in diesem Prozess des Trauerns.

  • Wir hören Ihnen zu
  • Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach Formen, die helfen, Abschied zu nehmen oder sich zu versöhnen
  • Wir gestalten persönliche Abschiedsrituale, auch ausserhalb von Abdankungsfeiern

Sprechen Sie die Seelsorgeperson in Ihrem Spital an. Oder wenden Sie sich an die Pfarrei an Ihrem Wohnort.

Trauern in Gemeinschaft

In einigen Spitälern bietet die Seelsorge in Kooperation mit einem Palliative Care-Team Trauergruppen an, oft Trauercafé gennant. Auch Pfarreien und Kirchgemeinden organisieren diese bei sich vor Ort.

Ein Trauercafé/eine Trauergruppe bietet die Möglichkeit:

  • sich mit anderen Menschen auszutauschen
  • Gemeinschaft zu erleben
  • sich zu öffnen oder einfach zuzuhören
  • den Schmerz ausdrücken zu dürfen
  • Kraft für den Alltag zu schöpfen

Gedenkfeiern für Verstorbene

Die Seelsorge verschiedene eine Gedenkfeiern und Gottesdienste zum Beispiel für verstorbene Kinder einmal im Jahr an. Alle Informationen finden Sie hier