Medizin & Seele

Herbstgruss Herbst – Abschied

Diakon, Lic. Theol.
Josef Sowinski
Der lange und heisse Sommer 2022 ist endgültig vorbei. Lange hat er uns in diesem Jahr mit seiner aussergewöhnlichen Wärme begleitet. Nun spüren wir den Kontrast.
18. November 2022

Der Herbst mir seinen kühleren Temperaturen stimmt uns völlig anders ein. Von Vergangenem nehmen wir Abschied, auch von Menschen, die nicht mehr da, nicht mehr unter uns sind. Es bleiben jedoch Erinnerungen, die uns das Vergangene gegenwärtig machen.

 

Ein Paradox? Liegt darin ein Sinn?

 

Rainer Maria Rilke schreibt in seinem Gedicht mit dem Titel „Herbst“:

 

Die Blätter fallen, fallen wie von weit, 
als welkten in den Himmeln ferne Gärten; 
sie fallen mit verneinender Gebärde. 

Und in den Nächten fällt die schwere Erde 
aus allen Sternen in die Einsamkeit. 

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. 
Und sieh dir andre an: es ist in allen. 

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen 
unendlich sanft in seinen Händen hält.

 

Lassen wir uns durch seine Gedanken in diesem Herbst begleiten!